Betreuungsbüro

Ich bin Berufsbetreuerin und unterstütze und berate Menschen, die auf Grund von psychischen, körperlichen, seelischen oder geistigen Beeinträchtigungen ihre Angelegenheiten nicht mehr allein regeln können.

Ziel der Betreuung ist, die gesundheitliche, finanzielle oder soziale Situation zu verbessern, um ein möglichst selbstständiges Leben führen zu können.

Dabei gilt:

> Der Einrichtung einer Betreuung muss der/die Betreute zustimmen.

> Gegen ihren Willen werden keine Maßnahmen eingeleitet, solange sie sich nicht selbst oder andere gefährden.

> Betreuerinnen werden vom Betreuungsgericht bestellt und regelmäßig überprüft, im Besonderen die Vermögenssorge (§ 1896 Abs.1, Satz 1 BGB).

 

 

Wie sieht die Betreuungsarbeit in der Praxis aus?

Betreuerinnen übernehmen nur die Aufgaben, die die jeweilige Betreute selbst nicht mehr bewältigen kann.

Zum Beispiel:

  • Ich setze mich für ihre Patientenrechte und für eine gute Betreuung und Pflege in stationären Einrichtungen ein.
  • Ich vertrete Sie vor Gericht oder bei Behörden und überprüfe die Bescheide von Jobcentern und Sozialämtern.
  • Ich berate Sie bei der Beantwortung der Frage, welche Hilfen, Einrichtungen und Maßnahmen für Sie sinnvoll sind.

Sollten sie Fragen zum Betreuungsrecht haben, weil sie selbst, ihre Angehörigen, Nachbarn oder Freunde Hilfe brauchen, können sie mich gerne anrufen. Ich arbeite nach dem Case Management-Konzept. Mein Betreuungs-Management wird dem entsprechend strukturiert und zielorientiert durchgeführt.